PROSOUND • Thomas Klemt • Dreimühlenstr. 22 • 80469 München  ☎ +49 (0) 89 - 76 54 33 • Fax: +49 (0) 89 - 7 21 12 21   ✉ tk@prosound-muc.de

AGB ProSound München

Allgemeine Geschäfts- und Nutzungsbedingungen der Firma ProSound Veranstaltungstechnik / Tonstudio München - Thomas Klemt
§ 1. Bei den nachfolgenden Bedingungen handelt es sich um die Allgemeinen Geschäfts- und Nutzungsbedingungen der Firma ProSound Veranstaltungstechnik / Tonstudio München von Thomas Klemt. Sie gelten für alle Rechtsgeschäfte, die zwischen der Firma ProSound Veranstaltungstechnik / Tonstudio München Thomas Klemt und den Nutzern der nachfolgend durch sie angebotenen Dienste abgeschlossen werden. Weiter gelten sie für den Bereich der Anbahnung von Rechtsgeschäften sowie für rechtsgeschäftsähnliche Handlungen zwischen der Firma ProSound Veranstaltungstechnik / Tonstudio München Thomas Klemt und den Nutzern der durch sie angebotenen Dienste.
§ 2. Nutzer sind alle natürlichen oder juristischen Personen, die die nachfolgend angebotenen Dienste der Firma ProSound Veranstaltungstechnik / Tonstudio München Thomas Klemt in Anspruch nehmen.
§ 3. Die Anwendung etwaiger abweichender Geschäftsbedingungen des Nutzers wird ausgeschlossen.
§ 4. Die Firma ProSound Veranstaltungstechnik / Tonstudio München von Thomas Klemt ist jederzeit und ohne Angabe von Gründen zur Änderung ihrer Allgemeinen Geschäfts- und Nutzungsbedingungen berechtigt. Im Falle der Änderung übersendet sie dem Nutzer die geänderten Allgemeinen Geschäfts- und Nutzungsbedingungen per E-Mail. Die geänderten Allgemeinen Geschäfts- und Nutzungsbedingungen gelten als vereinbart, wenn der Nutzer ihrer Geltung nicht innerhalb von 14 Tagen ab Zugang der E-Mail widerspricht. Der Widerspruch bedarf der Textform. Die Firma ProSound Veranstaltungstechnik / Tonstudio München von Thomas Klemt weist den Nutzer in der E-Mail auf die Möglichkeit des Widerspruchs gegen die Änderung, das Schriftformerfordernis, die Widerspruchsfrist und auf die Folgen der fehlenden Widerspruchserhebung hin.
§ 5. Minderjährige und andere nicht oder nur beschränkt geschäftsfähige Personen sind von der Nutzung der nachfolgend angebotenen Dienste ausgeschlossen.
§ 6. Die Firma ProSound Veranstaltungstechnik / Tonstudio München von Thomas Klemt bietet auf ihrer online-Plattform folgende Dienste an:
-Vermittlung von Mietverträgen im Veranstaltungsbereich zwischen der Firma ProSound Veranstaltungstechnik / Tonstudio München von Thomas Klemt und dem Nutzer,
-Vermittlung von Dienstleistungen im Veranstaltungsbereich zwischen der Firma ProSound Veranstaltungstechnik / Tonstudio München von Thomas Klemt und dem Nutzer,
-Bereitstellung von Informationsmaterial aus dem Veranstaltungsbereich.
Soweit Miet- oder Dienstleistungsverträge abgeschlossen oder angebahnt werden, sind lediglich die jeweiligen Nutzer Vertragspartei.
§ 7. Die Haftung der Firma ProSound Veranstaltungstechnik / Tonstudio München von Thomas Klemt ist auf Schäden oder vergebliche Aufwendungen des Nutzers, die auf einer Verletzung wesentlicher Vertragspflichten der Firma ProSound Veranstaltungstechnik / Tonstudio München von Thomas Klemt beruhen und die typischerweise vorhersehbar sind, beschränkt.
Die Haftungsbeschränkung gilt nicht, wenn der Schaden grob fahrlässig oder vorsätzlich verursacht wurde. Weiter gilt die Haftungsbeschränkung nicht für Schäden, die aufgrund der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit einer Person eingetreten sind oder für die eine Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz vorgesehen ist.
§ 8. Der Vertrag zwischen der Firma ProSound Veranstaltungstechnik / Tonstudio München von Thomas Klemt und dem Nutzer kommt erst zustande, sobald der Nutzer ein Angebot schriftlich postalisch oder per email annimmt, dass er auf Basis seiner online- Anfrage über den Postweg oder per email bekommen hat.
Durch die Annahme eines Angebots stimmt der Nutzer hierdurch den Allgemeinen Geschäfts- und Nutzungsbedingungen zu und sichert zu, nicht gemäß § 5 von der Nutzung der Dienste ausgeschlossen zu sein.
Der Nutzer ist verpflichtet, seine bei der Angebotsannahme abgefragten Daten richtig und vollständig anzugeben. Sollten sich diese Daten danach ändern, ist der Nutzer verpflichtet diese Änderungen der Firma ProSound Veranstaltungstechnik / Tonstudio München von Thomas Klemt schriftlich mitzuteilen.
§ 9. Die auf der Internetseite der Firma ProSound Veranstaltungstechnik / Tonstudio München von Thomas Klemt dargestellten Vertragsgegenstände (zu vermietende Objekte, angebotene Dienstleistungen, Projektausschreibungen und alle weiteren Vertragsgegenstände) und angegebenen Preise stellen kein Angebot zum Abschluss eines Mietvertrages dar. Sämtliche Angaben sind unverbindlich.
Originale oder Vervielfältigungsstücke von Werken, an denen Urheberrechte oder Leistungsschutzrechte bestehen, dürfen nur mit Zustimmung des Rechtsinhabers vermietet werden. Dies gilt mit Ausnahme von Bauwerken und Werken der angewandten Kunst auch dann, wenn das Original oder Vervielfältigungsstück mit Zustimmung des zur Verbreitung Berechtigten im Wege der Veräußerung in Verkehr gebracht worden ist und der Vermieter das Original oder Vervielfältigungsstück des Werks ordnungsgemäß erworben hat.
§ 10. Die Mietzeit beginnt mit dem Zeitpunkt der Anlieferung der Geräte beim Kunden bzw. bei Abholung bei der Firma ProSound Veranstaltungstechnik / Tonstudio München von Thomas Klemt vor Ort und endet zum im Auftrag vereinbarten Zeitpunkt der Abholung beim Kunden bzw. bei Rückgabe durch den Kunden bei der Firma ProSound Veranstaltungstechnik / Tonstudio München von Thomas Klemt vor Ort. Die Mindestmietzeit beträgt einen Tag. Trifft das beauftragte Logistik-Unternehmen den Mieter zum vereinbarten Rückholzeitpunkt nicht an, so verlängert sich der Mietzeitpunkt bis zum tatsächlichen Abholzeitpunkt. Lieferzeit und Rückholzeitpunkt müssen, wenn nicht ausdrücklich anders vereinbart, werktags zwischen 10.00 Uhr und 18.00 Uhr liegen.
§ 11. Die Preise sind, wenn nicht anders ausgewiesen, Netto-Preise in Euro zzgl. der gesetzlich vorgeschriebenen Mehrwertsteuer und gelten als freibleibend – Irrtümer vorbehalten. Preisänderungen auf Grund von z.B. Wechselkursschwankungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
Kautionen werden dem Mieter nach Wiedereingang der Geräte inklusive allen Zubehörs in unversehrtem Zustand zurückgezahlt. Bei verspäteter Rückgabe der Geräte wird ein zusätzlicher Mietbetrag nach Maßgabe der gültigen Preisliste der Firma ProSound Veranstaltungstechnik / Tonstudio München von Thomas Klemt, der von der Kaution einbehalten wird. Restbeträge werden dem Mieter erstattet.
Gibt der Mieter die Mietware defekt oder gar nicht zurück (im Falle eines Diebstahles), so wird die Firma ProSound Veranstaltungstechnik / Tonstudio München von Thomas Klemt die Kaution zunächst einbehalten und die defekten Mietgegenstände reparieren lassen oder ersetzen bzw. im Falle der Unmöglichkeit bzw. Unwirtschaftlichkeit einer Reparatur Ersatzgeräte kaufen. Übersteigen die Reparaturkosten die Kaution bzw. den Wiederbeschaffungswert der Mietgegenstände, werden Minusbeträge mit sofortiger Fälligkeit in Rechnung gestellt.
§ 12. Der Kunde hat die Möglichkeit, ohne Angabe von Gründen bis 10 Tage vor Mietbeginn, ohne Stornogebühren, vom Vertrag zurückzutreten. Tritt eine Stornierung durch den Kunden innerhalb von 10 Tagen vor Mietbeginn ein, tritt folgende Staffelung in Kraft:
«10 Tage vor Auftragsbeginn sind 25% des Gesamtmietpreises fällig
«5 Tage vor Auftragsbeginn sind 50% des Gesamtmietpreises fällig
«3 Tage vor Auftragsbeginn sind 100% des Gesamtmietpreises fällig
§ 13. Der Mieter hat unmittelbar nach Empfang der Geräte diese auf Unversehrtheit und Funktionstüchtigkeit zu überprüfen. Er verpflichtet sich zum sorgfältigen Umgang mit dem Mietgegenstand. Er haftet für aufkommende Schäden infolge grober Fahrlässigkeit und Diebstahl. Mietobjekte sind inkl. Zubehör zum vereinbarten Termin in einwandfreiem Zustand zurückzugeben. Nicht zurückgegebenes oder verlorenes Zubehör wird dem Mieter zum Wiederbeschaffungswert in Rechnung gestellt.
§ 14. Mängelrügen wegen Schlecht-, Falsch- oder Minderlieferungen bzw. -leistungen sind der Firma ProSound Veranstaltungstechnik / Tonstudio München von Thomas Klemt unverzüglich nach Erhalt der Lieferung telefonisch oder per E-Mail mitzuteilen. Der Mieter überprüft daher sofort nach Erhalt die Geräte auf Unversehrtheit und Vollständigkeit. Dem Vermieter ist im Falle von Mängeln die Gelegenheit zu geben, den Mangel an den Mietgeräten zu beheben oder andere, gleichartige Mietgeräte zur Verfügung zu stellen. Unterlässt der Mieter die sofortige Benachrichtigung an die Firma ProSound Veranstaltungstechnik / Tonstudio München von Thomas Klemt (per Telefon oder E-Mail) über etwaige Mängel, so sind Ansprüche des Mieters auf Minderung, Rücktritt, Wandlung oder Schadenersatz ausgeschlossen.
§ 15. Für Schäden und Folgeschäden übernimmt die Firma ProSound Veranstaltungstechnik / Tonstudio München von Thomas Klemt keinerlei Haftung oder Verpflichtung zu Schadenersatz, dabei ist es gleich aus welchem Rechtsgrund. Der Haftungsausschluss betrifft insbesondere:
1. Nichtzustandekommen des Mietvertrages z.B.
– wegen Beschädigung des Mietgegenstandes auf dem Transportweg oder beim Kunden,
– wegen Nichtverfügbarkeit durch verspätete Rückgabe der Geräte von Vormietern oder
– wegen unvorhersehbaren Verzögerungen der Hinlieferung.
2. Auftretende Funktionsstörungen oder Totalausfall des Mietgegenstandes.
3. Jeden sich daraus ergebenden Folgeschaden, sei es nun unmittelbarer oder mittelbarer Art, einschließlich Verdienstausfall oder entgangener Gewinne.
4. Unsachgemäße Aufstellungen der Geräte und die daraus entstandenen Schäden. Etwaige Ansprüche Dritter (z.B. GEMA) bei öffentlichen Veranstaltungen, gehen zu Lasten des Veranstalters!
§ 16. Zahlungen haben bar bei Abholung der Waren oder per Vorausüberweisung zu erfolgen, sofern nicht etwas anderes ausdrücklich mit dem Kunden schriftlich vereinbart worden ist. Skontoabzug oder ein Abzug aus sonstigen Gründen ist unzulässig. Mietgebühren sind, wenn nichts anderes schriftlich vereinbart wurde, im Voraus zu entrichten.
§ 17. Falls einzelne Bestimmungen der AGB´s unwirksam sein sollten oder werden, wird dadurch die Rechtsgültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht beeinflusst. Mündliche Absprachen sind nicht gültig.